Aktuell

Herbst
Auch im  September werden noch Igeljunge geboren. Bis zum Wintereinbruch müssen diese Jungtiere 500-600 g schwer sein, um den Winterschlaf  antreten zu können. Diese spätgeborenen, kleinen Igel fallen im Oktober und November oft auf, weil sie manchmal auch tagsüber auf Futtersuche sind.
Ab Mitte Oktober wird die Futtersuche in der Regel schwieriger. Je kälter die Witterung, desto weniger Futtertiere finden sie.
Siehe Herbst

Sinnvolle Verwendung von Laub für einen natürlichen Igelunterschlupf
Siehe Ast-Laubhaufen

Bitte Igel nur in Ausnahmesituationen füttern!
Siehe Fütterung

 

Merkblatt «Bahn frei - für die Igel»
Mit einfachen Mitteln dem Igel das freie Stöbern in seinem Lebensraum ermöglichen.
Siehe Merkblatt «Bahn frei - für die Igel»

 

 

 

Vorsicht bei der Gartenarbeit
Nicht mit Stechgabeln oder Ähnlichem in Kompost-, Laub- oder Asthaufen hineinstechen. Es könnte sich ein Igel darin aufhalten.
Siehe Merkblatt «Gefahren für Igel»

 

Stellungnahme des Igelzentrums zu den Presseartikeln zum überarbeiteten Merkblatt für Igelstationen
Siehe Merbklatt und Stellungnahme vom 4.5.2017

 

Projekt Igel gesucht


Igelbeobachtungen in der Stadt Zürich melden
Um ein besseres Wissen über die Verbreitung der Igel in Zürich zu erhalten, können Interessierte ihre Igelbeobachtung in einer Karte eintragen. Auch Dachsbeobachtungen sind wichtig, um einen eventuellen Zusammenhang zwischen Dachsverbreitung und Rückgang von Igeln zu interpretieren.
Projekt "Igel gesucht"
Beobachtungen eintragen
Artikel in Igel&Umwelt 2016/1 (PDF 1 MB)
Artikel in Igel&Umwelt 2017/1 (PDF 1.8 MB)
Igelverbreitung in Zürich

 

 

Interessante Veranstaltungen in der Stadt Zürich
Siehe Grünagenda

Ausstellung im Besucherzentrum in Sihlwald
Sonderausstellung «Mauswiesel und Hermelin, kleine Tiere – grosse Jäger»
Sonderausstellung «Heimliche Eroberer – Migration von Tier- und Pflanzenarten»


 

Veranstaltungen im Igelzentrum

Führungen für Gross und Klein mit Anmeldung*

Sie möchten das Igelzentrum kennenlernen und einiges über das sympathische Stacheltier vor Ihrer Haustür erfahren.

Wann: Sonntag  3. Dezember  14:0015:00*  
             Dienstag  2. Januar  14:3015:30*
             Mittwoch  3. Januar  14:3015:30*

Wer:     Für Erwachsene und Kinder, die jünger als 10 Jahre sind
Wo:      Igelzentrum, Hagenholzstrasse 108b, 8050 Zürich
 
            


Wann:  Freitag 27. Oktober 19:0020:00* 
             Sonntag 3. Dezember 15:3016:30*
Wer:    Für Erwachsene und Kinder, die älter als 10 Jahre sind
Wo:     Igelzentrum, Hagenholzstrasse 108b, 8050 Zürich

*Telefonische Anmeldung ist erforderlich.
Die öffentlichen Führungen sind nicht für Gruppen gedacht; Gruppen buchen bitte eine Privatführung.

 

Tag der offenen Tür im Igelzentrum

Was machen Igel vor und während des Winterschlafs? Soll ich Igel füttern? Fachleute geben Auskunft auf diese und andere Fragen.

Wann:  Samstag  11. November  10.00–14.00
Wer:      Für Gross und Klein
Wo:       Igelzentrum, Hagenholzstrasse 108b, 8050 Zürich


Die öffentlich angekündigten Veranstaltungen sind kostenlos.

Bitte besuchen Sie eine Veranstaltung im Igelzentrum mit dem ÖV: z.B. Bus 781 ab Bahnhof Oerlikon bis Haltestelle Genossenschaftsstrasse, die direkt beim Igelzentrum liegt.
Wer mit dem PW kommt, benutzt das  Parkhaus Messe Zürich, Andreasstrasse 65, 8050 Zürich

 

 

Veranstaltungen im Igelfreundlichen Garten

Jeder Garten kann igelfreundlich sein

Fachleute des Igelzentrums zeigen, was es braucht, damit sich die Igel im Garten wohlfühlen. Natürlich ist auch ein lebender Igel zu sehen.

Wann:  Freitag  25. Mai 2018  18:0019:00 und 19:00–20:00
Wer:      Für Gross und Klein
Wo:       Igelfreundlicher Garten,
              am Ende der Hinterbergstrasse
              in den Familiengärten Susenberg,
              8044 Zürich

Bitte beachten Sie, dass diese Veranstaltung nicht beim Igelzentrum stattfindet, sondern in den Familiengärten Susenberg: Wegbeschreibung und Lageplan.
Bei schlechtem Wetter nehmen Sie bitte einen Regenschutz mit.
Diese Veranstaltungen im Garten sind kostenlos und bedürfen keiner Anmeldung.

 

 

Öffentlicher Vortrag des Igelzentrums an externen Orten

Was:   Winterquartiere für Igel im Garten
Wer:    Für Gross und Klein
Wo:     Ursula und Werner Hunziker
            Föhrlibuckstrasse 6
            8600 Dübendorf
          
*Anmeldung bis 22. Oktober notwendig:
            Flyer zur Veranstaltung (PDF):           
            naturschutzverein-duebendorf.ch

Wann: Sonntag  5. November  16:0017:00
Was:   Aus dem heimlichen Leben der Igel
Wer:    Für Gross und Klein
Wo:     Gemeindesäli Brunnenhof
            Dorfstrasse 3
            8904 Aesch ZH

           
Natur und Vorgelschutzverein "Lerche":
        
    Flyer zur Veranstaltung (PDF)
            lercheaesch.ch                          

Wann: Mittwoch 15. November  18:3020:30*
Was:  Seminar Igel
Wer:    Für Erwachsene
Wo:     Vetsuisse Fakultät (Tierspital Zürich)
            Winterthurerstrasse 260
            8057 Zürich
           
*Anmeldung bis 8. November notwendig:
            susyutzinger.ch/SUST-Akademie

           


         

 


 

Zeitung des Igelzentrums

 

Auf dem Sprung –
auf den Spuren des Eichhörnchens
Wer kennt und mag ihn nicht, den quirligen Baumkobold mit dem buschigen Schwanz und den schwarzen Augen? Doch was wissen wir eigentlich über den flinken Kletterkünstler?

Igel&Umwelt 2017/2 (PDF 0.9 MB)
Titelbild Septemberzeitung 2017

 

Igel gesucht – Igel gefunden
Erste Ergebnisse zum aktuellen Igelvorkommen in der Stadt Zürich.

Bahn frei – für die Igel
Mit einfachen Mitteln dem Igel das freie Stöbern in seinem Lebensraum ermöglichen.

Igel&Umwelt 2017/1 (PDF 1.8 MB)
Titelbild Junizeitung 2017

 

Leben in der Dunkelheit – der Maulwurf
Der Maulwurf lebt mitten unter uns – trotzdem kennen wir ihn kaum! Das liegt zum einen an seiner unterirdischen Lebensweise, zum anderen an Vorurteilen, die den Insektenfresser entweder als Gartenschädling verunglimpfen oder ihn als Bilderbuchtier verniedlichen.

Igel&Umwelt 2016/2 (PDF 1 MB)

Titelbild Septemberzeitung 2016

 

Igel gesucht – Wo? Wie? Wann?
Wie viele Igel leben eigentlich in der grössten Schweizer Stadt?
Ist ihre Anzahl gleichbleibend, oder werden es immer weniger?
Bitte melden Sie Igelbeobachtungen!

Igel&Umwelt 2016/1 (PDF 1 MB)

Bildbeschreibung

Weitere Ausgaben der Zeitung Igel&Umwelt

 


 

Presseberichte zum Igelzentrum

Radiobeitrag

Fernsehbeitrag

Weitere Medienbeiträge

 

© 2014 Igelzentrum Zürich